Startseite

Wärmeschränke für mikrobiologische Kulturen

  • Wärmeschränke oder Inkubatoren dienen in der mikrobiologischen Forschung der Anzucht von Zellmaterial. Aber auch in der pharmazeutischen Industrie oder in der medizinischen Praxis kommen Brutschränke zum Einsatz. Die Schaffung einer kontrollierbaren Atmosphäre erlaubt die Verwendung von Wärmeschränken für die unterschiedlichsten Fragestellungen und Versuchszwecke. Ob für mikrobiologische Kulturen, zur Anzucht von Tier-, Pflanzen- oder Insektenzellen oder zur standardisierten Testung: Clitec bietet eine grosse Auswahl an Inkubatoren von verschiedenen Herstellern für die professionelle Anwendung.

    Einsatzbereiche für Wärmeschränke

     In der mikrobiologischen Forschung oder auch in der Medizin werden Zellkulturen unter definierten Bedingungen angezüchtet und inkubiert. In einer Nährflüssigkeit oder auf einem Agarnährboden benötigen die meisten Bakterienkulturen Temperaturen von 37 Grad Celsius, um optimal zu wachsen. Solche konstanten Umgebungstemperaturen, ein kontinuierliches Mischen der Ansätze sowie der passende CO2-Gehalt lassen sich mit Inkubatoren realisieren.

    Einsatzbereiche für Brutschränke:

    • mikrobiologische Forschung
    • medizinische Praxis
    • Industrie (Produktherstellung und -prüfung)
    • Lehrzwecke (Schulen und Hochschulen)

     

    Mikrobiologie

    In der Forschung dienen Bakterienkulturen zum Beispiel der Proteinexpression. Gene oder Plasmide werden in die Bakterienzellen eingebracht. Unter der kontrollierten Atmosphäre in den Brutschränken vermehren sich die veränderten Zellen und produzieren während des Wachstums das rekombinante Protein. Aber nicht nur Bakterien können auf diese Weise transformiert werden. Auch Viren und Hefen lassen sich genetisch manipulieren, um die Synthese von Proteinen und deren Funktionen und Interaktionen zu untersuchen.

    Medizin

    Medizinische Labore dagegen nutzen mikrobiologische Kulturen zur Isolation und Identifikation von Bakterienspezies aus Probenmaterial. Durch selektive Nährböden und die Inkubation unter definierten Bedingungen in Wärmeschränken ist die Differenzierung der Mikroorganismen möglich. In ähnlicher Weise erfolgt der Antibiotikaresistenztest, nachdem die Keimart erfolgreich bestimmt wurde. Ob in einer kleinen Praxis oder in grossen Laboren und Forschungseinrichtungen – Brutschränke gehören in vielen Anwendungsbereichen zum Standard-Equipment.

    Industrie

    Zudem werden Inkubatoren sowie begehbare Hochleistungsklimakammern für industrielle Zwecke genutzt. Hier bieten sie während der Produktentwicklung und späteren Herstellungsphase die Möglichkeit, konstante Klimabedingungen über einen längeren Zeitraum aufrechtzuerhalten. Standardisierte Testverfahren, die Trocknung oder Aushärtung von Materialien und Bauteilen erfolgt beispielsweise in geräumigen Wärmeschränken oder -kammern. Diese sind auf die spezifischen Bedürfnisse des Unternehmens angepasst. Weiterhin lassen sich Brutschränke für die Alterungsprüfung oder mikrobiologische Prüfung von Arzneimitteln nutzen.

    Bildungsstätten

    Zu Lehrzwecken verfügen Schulen und andere Bildungsinstitutionen über Inkubatoren für Werkbänke, die bei Bedarf in Betrieb genommen werden können. Schüttel- oder CO2-Wärmeschränke sind häufig genutzte Hilfsmittel während der biologischen, chemischen, pharmazeutischen oder medizinischen Ausbildung.

    Brutschränke – Funktionsweise und Vorteile

    Mit Inkubatoren lassen sich Temperaturen präzise einstellen und halten sowie Heiz- und Abkühlzeiten programmieren. Bei einigen Produktvarianten haben Sie die Möglichkeit, eine CO2-Atmosphäre zu generieren. Jede Zellkultur – ob Bakterien oder tierische Zellen, benötigen spezifische Umweltbedingungen, um optimal zu gedeihen. Dazu gehört in erster Linie die richtige Temperatur. Aber auch Sauerstoff- und Kohlendioxidgehalt oder die Luftfeuchtigkeit spielen eine Rolle.

    Damit das Zellwachstum in der Kultur gleichmässig erfolgt, sind die meisten Brutschränke mit einem Schüttler ausgestattet. Temperatur, Inkubationszeit und Schüttelfrequenz lassen sich über einen intuitiv bedienbaren Farbtouchscreen einstellen und jederzeit kontrollieren. Akustische sowie LED-Signale weisen zuverlässig auf Abweichungen der programmierten Parameter hin, sodass Sie Störungen oder Fehlfunktionen frühzeitig erkennen.

    Schaffen Sie die perfekte Atmosphäre für Ihr Experiment! Brutschränke sind in vielen Varianten und Volumengrössen erhältlich. Die geräumigen Kammern mit den herausnehmbaren Ebenen machen eine Vielzahl von verschiedenen Experimenten möglich. Damit die Schränke nach jeder Anwendung leicht zu reinigen und zu desinfizieren sind, besitzen sie eine Edelstahlinnenauskleidung.

    Clitec-Wärmeschränke-Beitrag-800x450pxl

    Wärmeschränke von Clitec für Forschung, Industrie und medizinische Anwendungen

    Clitec bietet hochwertige Wärmeschränke für den Einsatz in wissenschaftlichen Laboren, Bildungsstätten, medizinischen Einrichtungen oder der Industrie. Innovative Technik sorgt für Bedienkomfort und höchste Genauigkeit. Inkubatoren lassen sich in vielfältigen Varianten realisieren: Finden Sie kompakte CO2-Brutschränke für die Werkbank, platzsparende, hochgebaute Schränke auf Rollen oder nutzen Sie Ihre individuell designte Klimakammer.

    Wärmeschrank-Varianten bei Clitec:

    • CO2-Brutschränke
    • Labortrockenschränke
    • Vakuumtrockenschränke
    • Hochleistungswärmekammern

     

    Die CO2-Brutschränke sind auf Zellkultivierungsprozesse ausgerichtet. Zellen oder Gewebe können unter kontrollierten Bedingungen reproduzierbar inkubiert werden. Neben der Aussenverkleidung sind diese Schränke mit einer separaten Innentür aus Glas versehen. Diese erlaubt eine Sichtkontrolle der Proben, ohne dass sie mit dem Aussenklima in Kontakt kommen. Temperaturen bis 50 Grad Celsius und CO2-Konzentrationen bis 20 Prozent lassen sich mit den CO2-Brutschränken erreichen.

    Zum Erwärmen von Materialien, die keine CO2 Atmosphäre benötigen, können Sie die Labortrockenschränke verwenden. Die Schränke sind mit einer Chemikalien-beständigen Beschichtung erhältlich. Sie erreichen Temperaturen bis 125 bzw. 300 Grad Celsius je nach Produktvariante. Wählen Sie ganz nach Ihrem Bedarf die energiesparenden Trockenschränke mit natürlicher Luftzirkulation. Oder entscheiden Sie sich für Brutschränke mit forcierter Luftzufuhr oder Kühlfunktion, um eine gleichmässigere Temperaturverteilung und Probentemperierung zu ermöglichen. Schränke mit Kühlfunktion liefern Temperaturen von -20 bis 100 Grad Celsius.

    Für die sichere Trocknung und Aushärtung empfindlicher Stoffe oder Materialien sind die Vakuumtrockenschränke die beste Lösung. Für industrielle Anwendungen konzipiert, liefern sie Temperaturen von fünf Grad Celsius über der Umgebungstemperatur bis zu 250 Grad. Zudem verfügen sie über eine Zuleitung für das Inertgas.

    Ausführliche Beratungen und produktbezogener Service

    Ob Forschung, Industrie oder Medizin – jeder Bereich stellt spezifische Anforderungen an Wärmesysteme. Bei der Entscheidung, welcher Inkubator für den eigenen Zweck am besten geeignet ist, kann die ausführliche Beratung von Clitec helfen. Nicht nur werden die Vorzüge der verschiedenen Wärmekammern im Detail dargestellt, auch individuelle Lösungen sind möglich. Neben den serienmässig hergestellten Brutschränken lassen sich Hochleistungswärmekammern für Labore und die industrielle Nutzung designen. Ein produktspezifischer Service ist garantiert.